BILDERGALERIE  - 2024

 Steileisklettern, Skitouren, Schneeschuhwandern, Freeriden, Hochtouren, Klettern, Kurse

  mehr


 21./22. Mai 2024

 Gipfelerfolg am Mount Everest - 8.848 m und Lhotse - 8.516 m

 

www.furtenbachadventures.com

 

Bergführer: Herbert Wolf

  ‎

Bereits zum 4. Mal konnte ich, mit einem internationalen Team,  am Gipfel des höchsten Berges der Erde stehen. Einen Tag später zum ersten Mal am Gipfel des Lhotse, dem vierthöchsten Berg der Erde.

 

 

 mehr


 

Selvaggio Blu - Küstentrekking in Sardinien 

 

Bergführer: Herbert Wolf

Termine: 18.09. - 23.09.2024

Kosten: ab €  1.490,- ( exkl. Flug)

Weitere Infos, Anmeldungen

 

Der „Selvaggio Blù“ gilt als der schwierigste Trek Italiens und gleichzeitig als eines der 100 schönsten Trekkings der Welt – und das zu Recht: Der „Wilde Blaue“ (wörtlich übersetzt) ist ein echtes Abenteuer entlang der Ostküste auf Sardinien und der Name lässt erahnen, was uns erwartet:
Die Tour verläuft teils oberhalb, teils quer durch die Felswand zwischen Santa Maria Navarrese und Cala Fuili, in der es für eine Trekkingroute eigentlich keinen Platz gibt, so unzugänglich ist die Steilküste. Im mediterranen Karst geht es durch eine uralte Kulturlandschaft voller Farben und Gerüche. Lange Abseilstellen, kurze Kletterei, wegloses und raues Gelände. Aber den Blick aus knapp 800 Metern über dem Meer direkt in das tiefblaue Meer vergisst man nicht so schnell! Um dies auch genießen zu können, sollten Sie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit mitbringen. Das erfrischende Bad im Meer nach dem anstrengenden Trekkingtag, das abendliche Beisammensitzen in der Wildnis und die sternenklaren Nächte im Schlafsack bieten unvergessliche Erlebnisse, Abenteuer und wilde Romantik. Das gemeinsame Anpacken bei Camparbeiten (Zeltauf- und abbau, Vorbereiten der Mahlzeiten, Geschirrspülen) sollte für alle eine Selbstverständlichkeit sein. Boote und Jeeps versorgen uns mit täglichen Mahlzeiten, nehmen das Gepäck und die Zelte auf, so dass wir tagsüber nur mit unserem Tagesrucksack unterwegs sind. 

 

Bildergalerie


DHAULAGIRI VII (PUTHA HIUNCHULI) - 7.246 m

 

Der perfekte Einstieg ins Höhenbergsteigen.

 

Bergführer: Herbert Wolf

Termine: 26.09. - 25.10.2024

Weitere Infos, Anmeldungen, Veranstalter:  www.furtenbachadventures.com

 

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein, ein einsamer, objektiv sicherer, fantastischen Siebentausender in einer wenig bekannten Region Nepals? Eine runde Sache!

 

Diese Expedition eignet sich für Bergsteiger, die ihren ersten Siebentausender versuchen wollen oder sich auf einen Achttausender vorbereiten, aber ebenso für ambitionierte Skitourengeher und Snowboarder, die sich einmal in dieser Höhe versuchen wollen!

 

Es ist ein wirklich lohnender Berg in einer wunderschönen Region Nepals, eine Alternative zum überlaufenen Mustagh Ata und zudem eine ideale Vorbereitungsexpedition für den ersten Achttausender! Der Putha Hiunchuli (auch Dhaulagiri VII, 7.246m) ist zwar kein absoluter Geheimtipp mehr, immerhin schon 1954 erstbestiegen, dennoch geht es nach wie vor sehr ruhig zu an diesem schönen, technisch einfachen Siebentausender im abgeschiedenen Dolpo im Nordwesten Nepals. Und als Skiberg fristet er noch sein Dasein als absoluter Insidertipp!

 

Allein die Reise zu diesem Berg, durch diese faszinierende, tibetisch geprägte und erst seit 1992 vollständig zugängliche Region, ist ein Highlight. Und seine Nordwestflanke besteht aus ideal geneigten, spaltenarmen Hängen. Eigentlich ist dieser Teil des Himalayas eher trocken, nach den Schneefällen des Sommermonsuns findet man im Herbst in der Regel aber perfekte Schneeverhältnisse. Deshalb sei dieser Berg auch jedem ambitionierten Skitourengeher ans Herz gelegt. Hier stimmt das Gesamterlebnis.

 


 

Klettersteig - Basistraining

 

 Klettern entlang eines Stahlseiles, auf Steigleitern, Trittstifte, Hängebrücken, die im Fels verankert sind und  zur Fortbewegung und für größtmögliche Sicherheit sorgen.

 

In einem Tag wird die Technik, sowie zahlreiche Tipps zur Begehung von Klettersteigen, vermittelt. Dabei werden mehrere kurze Klettersteige begangen, um das Erlernte zu perfektionieren.

Kosten: Ab € 100,- Person ( inkl. Leihausrüstung)

  

Weitere Infos      -      Bilder 


 "Die zweite Seillänge"

 

Im Klettergarten sind wir schon sattelfest, aber jetzt wollen wir Meter machen!

 

Der Übergang von kurzen Kletterrouten zu Mehrseillängentouren ist mitunter doch mit Schwierigkeiten verbunden.

 

 Das Salzkammergut oder auch Grazer Bergland bietet die perfekte Kulisse für unsere Kletterei.

 

Kursinhalte: Seil- und Sicherungstechnik, Seilschaftsablauf, Dreierseilschaften, Rückzugstechniken, Tourenplanung.

 

Leihausrüstung möglich

 

Weitere Infos      -      Bilder 


Canyoning

 professionell organisiert und durchgeführt

 

Wilde einsame Schluchten mit einem Schuss Abenteuer lassen diese Sportart zu einem Naturerlebnis werden.

 

Je nach Schlucht steht einer Tour mit Abseilpassagen, Sprüngen, Rutschpartien und Kletterpassagen nichts im Wege.

  

 

Leistungen: Canyoning- u. Bergführer, Neoprenanzug und Neopren-Socken, Helm, Gurt, Film- und Bildmaterial 

Ausrüstung: Turnschuhe um im Wasser zu laufen, Badezeug, Handtuch , viel gute Laune

Voraussetzungen: Schwimmkenntnisse, Trittsicherheit

Tarif:  ab 50,- Euro/Person

                      

Ideal auch für private Veranstaltungen, Vereins- bzw. Betriebsausflug, Geburtstage oder Firmenveranstaltungen.

mehr 


 

DAV Summit Club - 2024

 

nachstehende Touren werde ich im heurigen Jahr für den DAV Summit Club, als Bergführer, durchführen: 

23.06. - 28.06.2024: Berner Oberland Durchquerung

11.08. -17.08.2024: Hochtourenkurs Level 1, Standort Taschachhaus

05.09. - 08.09.2024: Hochtouren Basiskurs Silvrettahütte

 

Anmeldungen, DetailinfosWandern und Bergsteigen - Reisen weltweit (dav-summit-club.de)


Vorschau 2025


2025 - Skitouren Lyngen Alps

 

Traumtouren 300 km über dem Polarkreis

Zentraler Ausgangspunkt für Skitouren in einzigartiger Lage am sonnigen Ostufer des Lyngenfjords

 

Bergführer: Herbert Wolf

Termine: 09.03.-16.03., 16.03.- 23.03. 2025, 23 .03. - 30.03.2025, 30.03-06.04.2025

Veranstalter: mountain-spirit.de

  Die Lyngen Alps sind ein absolutes Skitouren-Paradies. Schneesicher, ideales Skigelände und eine Kulisse, die weltweit einmalig ist. Dazu eine schöne Unterkunft, gutes Essen, einen erfahrenen Bergführer und deine Urlaubswoche ist perfekt.

 

Bergführer mit fundierten Gebietskenntnissen

Atemberaubende Abfahrten bis ans Wasser

Komfortable Unterkunft mit guter Küche

Vollverpflegung, OHNE Selberkochen und Einkaufen

Eine der spektakulärsten Küstenabschnitte Norwegen

Sightseeing auf der Insel

Kleingruppen mit 5 - 6 Teilnehmern

100 % Durchführung garantiert

Detailinfos, Anmeldung .....


Rückblick 2023


November/Dezember 2023

 

100 % Gipfelerfolg der "furtenbach adventures" Expedition am Mt. Vinson - 4.892 m /  Antarktis

 

Einer der "Seven Summits" - der 7 höchsten Berge aller Kontinente

 

Ein Abenteuer am Rande der Welt! In einer der entlegensten, kältesten und gleichzeitig beeindruckendsten Regionen, die ein Mensch heute noch erkunden kann.

 

mehr


Oktober 2023 - Sardinien- Selvaggio Blu

 

Grandioses, schweißtreibendes mehrtägiges Trekking, unzählige Abseiler, malerische Badebuchten, dichtes Gestrüpp, Bootsfahrten und laue Nächte in der Abgeschiedenheit an der Ostküste Sardiniens, mit sehr netten Gästen.

 

Im Anschluss erfolgte noch eine mehrtägige Erkundungstour eines "Selvaggio Blu extrem", für den DAV Summit Club. Die neue Tour klingt vielversprechend- 100 Meter abseilen, Kriechbänder, steile Wände .....

 

  mehr


BILDERGALERIE  - 2023

 Steileisklettern, Skitouren, Klettern, Klettersteige, Canyoning, Hochtouren, Kurse

  mehr


 23. April - 23. Mai 2023  -  Mount Everest Flash - 8.848 m

 

www.furtenbachadventures.com

 

Bergführer: Herbert Wolf, Rupert Hauer

  ‎

Nach nur 22 Tagen, von Kathmandu, erreichte das gesamte internationale Team den Gipfel des höchsten Berges der Erde.

 

Gipfelerfolg am 17.Mai 2023, 11.11 Uhr

 

 mehr


Kilimanjaro - 5.895 m

 

08.Februar - 18.Februar 2023

Bergführer: Herbert Wolf

 

Die erfolgreiche Besteigung erfolgte über die Machame-Route. 

 

In 6-Tages-Etappen vom Machame-Camp auf 3.100 Hm bis auf den Gipfel, den Uhuru-Peak, auf 5.895 Hm. Am 7. Tag  zurück am Fuße des Berges, bevor es dann  wieder zurück in die Heimat ging.

 

Zum Blog

Bildergalerie